»Yoga der Energie III« Kompaktseminar

25.06. – 03.07.2022 in Stels (Graubünden)



« prev        next »


Aus- und Weiterbildung in den klassischen Methoden des Hatha-Yoga in 4 Modulen mit Anna Trökes sowie LuNa Schmidt (Kashmir Shivaismus) und Martin Henninger (Kashmir Shivaismus)

Der »Yoga der Energie« ist ein klassischer Hatha-Yoga-Weg, der auf dem wichtigsten Quellentext des Hatha-Yoga, der Hatha-Yoga-Pradipika basiert.
Diese Yogaform, die ihren Ursprung in den tantrischen Traditionen des Himalayaraums hat, versucht nicht nur die Struktur des Körpers zu verbessern, sondern widmet sich außerdem ganz speziell der Erweiterung unserer mentalen Fähigkeiten. Eine Fülle von genau beschriebenen Übungen zur Erhöhung der Achtsamkeit und Konzentration sowie zahlreiche Bewusstseins-Lenkungen können uns neue Dimensionen der eigenen Persönlichkeit eröffnen.
Im Mittelpunkt des »Yoga der Energie« stehet die Erfahrung unserer Lebensenergie, des Prana. Sie ist der Dreh- und Angelpunkt für alle Prozesse, die unser menschliches Leben bestimmen. Auf der körperlichen Ebene ist Prana dafür zuständig, unsere Beweglichkeit und Kraft und unseren Stoffwechsel zu aktivieren und unsere Fähigkeit zu erhalten, immer wieder ins Gleichgewicht zu kommen und zu gesunden. Auf der geistig-seelischen Ebene bestimmt Prana alle Bewusstseinsprozesse - unser Denken und Fühlen und damit unser gesamte innere Befindlichkeit. Grundsätzlich kann man sagen: ist Prana im Fluss, dann sind wir gesund und unser Denken und Fühlen kann sich flüssig an das Gegebene anpassen. Stockt der Prana, kommen auch alle wichtigen körperlichen und mentalen Funktionen ins Stocken.
Der Hauptgrund für alle Blockierungen im Fluss unserer Lebensenergie ist darin zu finden, dass wir durch den täglichen „ganz normalen“ Stress, immer wieder aufs Neue mentale und in der Folge körperliche Anspannungen aufbauen.
Die Techniken des »Yoga der Energie« wirken dem entgegen. Sie helfen uns unsere Körperwahrnehmung auf allen Ebenen so zu verfeinern, dass wir immer schneller merken, wann wir beginnen, das feine Strömen und Pulsieren des Prana ins Stocken zu bringen. Gleichzeitig schulen sie unsere Achtsamkeit, so dass wir immer feinfühliger dafür werden, welche Gedanken und Gefühle unser inneres Leben in den Fluss bringen – und welche nicht.
Dieser traditionelle Hatha-Yoga-Weg umfasst neben den asanas auch mudra und bandha, pranayama, sowie Methoden der Konzentration, der Visualisation und vielfältige tantrische Meditationsformen.
Die Methodik und Didaktik der Übungspraxis basiert auf meinen jahrelangen Erfahrungen in der Anwendung der Erkenntnisse der neurobiologischen Forschungen und den Lehren der Positiven und Humanistischen Psychologie.
Bei allen Seminaren steht gleichermaßen die Vermittlung einer achtsamkeitsbasierten, tief gehenden Übungspraxis wie auch die Einbettung dieser Praxis in ihren konzeptionellen Hintergrund im Mittelpunkt.
Der »Yoga der Energie« wurde in Frankreich vor allem von Roger Clerc und Boris Tatzky als ein Yogaweg entwickelt, der durch seine Methodik und Didaktik dem westlichen Menschen den Zugang zu den oft sehr komplexen Techniken des tantrischen Hatha-Yoga möglich machen soll. In den fast 20 Jahren des Lernens dieser Methode habe ich die Umsetzung dieser zeitlosen Lehren kontinuierlich weiter entwickelt, um sie immer besser an die Bedürfnisse unseres Alltags anzupassen.

Der »Yoga der Energie« ist ein wahrhaft umfassender Yogaweg, der alle Elemente der Übungspraxis und damit alle Facetten unseres Menschseins in ihrer Bedeutung sieht und würdigt.

Voraussetzungen:
Gute Kenntnisse in den grundlegenden Techniken des Hatha-Yoga, vor allem in Asana. Es ist hilfreich, über Grundkenntnisse in Meditation zu verfügen. Der Kurs ist gleichermaßen geeignet für Yoga-Übende und Yoga-Lehrende.
„Derjenige, der unermüdlich Yoga in all seinen Aspekten übt, hat Erfolg, egal ob er jung, alt, greisenhaft ist, oder sogar krank und schwach. Erfolg wird erreicht von denen, die üben.“ (Hatha Yoga Pradipika, I, 64) – Damit ist klar, dass die Kurse für alle geeignet sind, die ein Interesse daran haben, den Hatha-Yoga umfassend und tiefergehend kennenzulernen und zu studieren.

Ausführliche Informationen: WEITERBILDUNG »Yoga der Energie«

Kursstruktur: Kompaktseminar

Themen:

Kompaktseminar 3. Modul – 2022

Die Chakras & Nadis (Theorie und Praxis des Mano & Vijñana Maya Kosha)

  • Theorie, Symbolik und Übungen zur Erfahrungen der Chakras

Zeiten / Umfang:
täglich 7.00 – 9.00 h • 10.00 – 13.00 h · 15.00 – 18.00 h

3. Modul: 25.06. – 03.07.2022
4. Modul: 24.06. – 02.07.2023

Seminarort:
Hof de Planis
7226 Stels
www.hofdeplanis.ch

Kosten der Ausbildung:
Preis für gesamte Ausbildung (4 Jahre) CHF 4500.- / € 3980.- (einmalige Zahlung)
Bei Anmeldung ist eine Anzahlung von 300.- fällig, um den Platz zu reservieren. Bei einer Stornierung wird dieser Betrag einbehalten. Das gesamte Kursgeld ist 4 Monate vor Ausbildungsbeginn zu bezahlen.

Information & Anmeldung:
BodyMindSpirit
Giesshübelstrasse 116
CH - 8045 Zürich
Tel. +41 44 241 91 77
info@body-mind-spirit.ch
www.body-mind-spirit.ch

Zur Anmeldung

Anna Trökes

unterrichtet seit 1974 den Yoga in seiner ganzen Bandbreite. Ausbildung beim BDY, für den sie seit 1983 YogalehrerInnen ausbildet. Begeistert für ein lebenslanges Lernen, da der Yoga so eine unerschöpfliche Schatztruhe ist.
Mit großer Freude lehrt sie Yogaphilosophie, Pranayama, Achtsamkeit und Meditation.
Autorin zahlreicher Yogabücher, u.a. "Das große Yogabuch" (Gräfe und Unzer 2010), "Yoga für Fortgeschrittene" (Gräfe und Unzer 2012), "Die kleine Yogaphilosphie" (O.W.Barth 2013), "Yogameditation für Anfänger" (Via Nova 2011) "Neuro-Yoga" (O.W.Barth 2014) und "Anti-Stress-Yoga" (Buch + 2 Übungs-CDs Herder 2014 & 2015).

YOGA YES!

Newsletter