»Resonanz entdecken und entfalten«

07.12. – 08.12.2024 in Ittingen (CH)



« prev        next »


Resonanz mit sich selbst, in der Liebe und zu der uns umgebenden lebendigen Welt entdecken und entfalten und im Alltag Wurzeln schlagen lassen

Der Freude entspross alle Schöpfung.
Durch die Freude wird sie erhalten
Zur Freude bewegt sie sich hin
Und in die Freude kehrt sie zurück. (Mundaka Upanishad)

In der Resonanz öffnen wir uns der Schwingung des Lebens – diese Energien, die im Yoga Prana und im Taoismus Chi genannt werden.
Für unsere Wohlbefinden ist es wesentlich, dass wir in Resonanz mit unserer eigenen Wesenheit auf körperlicher, energetischer und mentaler Ebene treten, denn nur dadurch können wir ganz zu uns kommen. Dieser zentrierte und offene Geisteszustand ermöglicht uns überhaupt erst, den Anderen zu erfahren in seinem besonderen Sein.

Um die eigenen inneren Resonanzräume zu eröffnen und zu beleben, brauchen wir Einkehr, Spüren, Berührung / Berührtsein und Offenheit. Mit sich in Resonanz sein, bringt uns zurück in unsere Lebendigkeit, lässt uns den Fluss der Energie wieder spüren und macht uns offen für die Erfahrung tiefer Lebensfreude.

Wenn wir uns der Lebensfreude öffnen, dann sind wir auch bereit, uns dem Wunder der Begegnung zu öffnen und begegnen anderen Menschen liebevoll und vielleicht sogar liebend. Wir erlauben, gesehen zu werden und erfreuen uns daran mit unserem Gegenüber in eine Resonanz zu treten, die die Grundlage jeder Liebe ist.
Resonanz in der Liebe wird so zu einem wichtigen und Freude spenden Lebensquell.

Wir möchten bezogen auf das Thema der Resonanz einen Dreiklang gestalten:
- Resonanz mit sich selbst
- Resonanz mit dem Anderen
- Resonanz mit der uns umgebenden lebendigen Natur, an der wir teilhaben.

Es geht um die Themen Entfaltung von Selbstliebe, Entfaltung von Liebe gegenüber dem Anderen und Entfaltung von Liebe zu der Natur

Mittel unseres Übens werden sein:
• Selbstreflexion
• Spürübungen (allein / mit Partner)
• Körperübungen / Haltungen
• Atemübungen

Wir möchten Dich einladen, in diesem Seminar spielerisch, experimentierend und spürend an die Grenzen zu gehen, deren Überschreitung Dir den Zugang zur freudvollen Erfahrung der Fülle des Lebens erlaubt.

Kurz gefasst:
Take a breath - Love yourself - Get in love & Enjoy nature

Kurszeiten:
Sa: 09:30 – 12:30 · 14:30 – 18:15 · 19:30 – 21:00 h
So: 07:30 – 08:30 (Meditation & Morgenpraxis / optional) · 09:30 – 12:30 · 13:15 – 14:30 h

Kursleitung: Dr. Michael Holzapfel & Anna Trökes

Ort:
www.kartause.ch

Kosten:
Übernachtung / Frühstück: 165.- CHF
Seminarpauschale Ittingen incl. 2 x Mittagessen, 1 x Nachtessen, Kaffeepause, Mineralwasser, Obst: 269.- CHF
Seminarpreis: 320.- CHF

weitere Information:
Prana Yoga Berlin Anna Trökes
Seminarorganisation:
Bettina Steinmetz
Tel.: +49-162-4663055
email: info@prana-yoga-berlin.de

Zur Anmeldung

Dr. Michael Holzapfel

Geboren 1963 in Freiburg im Breisgau (D), Matura 1982 am Gymnasium der Lenderschule, Sasbach/Baden. 1982 – 1990 Studium der Medizin in Turin/Piemont/I und Frankfurt/M. mit Abschluss Staatsexamen. Promotion auf dem Fachgebiet Psychosomatische Medizin zum Thema „Gruppentherapie mit Schmerzpatienten“ 1996, Universität Freiburg (Doktorväter: Prof. Cremerius und Prof. Wirsching).

Seit 1996 in der Schweiz tätig, anfänglich als Assistenzarzt in der Klinik Littenheid/Thurgau (CA: Dr. M. Binswanger). Deutscher Facharzt für Psychosomatische Medizin, vormals Psychotherapeutische Medizin (Ärztekammer Freiburg/Brsg.) 1999. Ab 2000 bis 2003 psychosomatischer Konsiliar am UniversitätsSpital Zürich (Prof. C. Buddeberg). Seit 2000 Lehrauftrag für Psychosoziale Medizin an der Universität Zürich.
2002 – 2003 mit Teilzeitpensum Ärztlicher Leiter des Care Point, Zürich, einem neugegründeten Ambulatorium des C. G. Jung-Institutes mit Ausbildungsauftrag für Studenten.2004 - 2007 Fachpraxis für Psychosomatische Medizin in St. Gallen, 2008 – 2010 Fachpraxis auch in Lindau/Bodensee.2010 – 2012 Oberarzt im Departement Innere Medizin, Fachbereich Psychosomatik des Kantonsspitals St. Gallen (CA: Prof. P. Greminger, LA: Dr. U. Stillhard). Erwerb des CH-Facharztes FMH Psychiatrie und Psychotherapie, 2012.
Ab 2013 Fachpraxis in St. Margrethen/SG. Aufbau eines psychosomatischen Netzwerkes.

Ausbildungen und Vertiefungen:

Tiefenpsychologische Ausbildung am C.G.Jung-Institut, Zürich.

Weitere Lehranalyse 2005 – 2008 (nach Jacques Lacan). Verschiedene Ausbildungsmodule in Gestalttherapie und Hypnose. Basiskurs in MBSR (Mindfulness based Stress Reduction) bei Prof. Yuka Nakamura.

Interessenschwerpunkte:

Psychokardiologie, Körperbild und Körperschema, Arzt-Patient-Kommunikation, Philosophie und ihre Anwendung in der Medizin (vergl. auch meine "philosophische" website: www.minds-in-medicine.eu). Anwendungen der Psychosomatik in den Neuro-Sciences.

Anna Trökes

unterrichtet seit 1974 den Yoga in seiner ganzen Bandbreite. Ausbildung beim BDY, für den sie seit 1983 YogalehrerInnen ausbildet. Begeistert für ein lebenslanges Lernen, da der Yoga so eine unerschöpfliche Schatztruhe ist.
Mit großer Freude lehrt sie Yogaphilosophie, Pranayama, Achtsamkeit und Meditation.
Autorin zahlreicher Yogabücher, u.a. "Das große Yogabuch" (Gräfe und Unzer 2010), "Yoga für Fortgeschrittene" (Gräfe und Unzer 2012), "Die kleine Yogaphilosphie" (O.W.Barth 2013), "Yogameditation für Anfänger" (Via Nova 2011) "Neuro-Yoga" (O.W.Barth 2014) und "Anti-Stress-Yoga" (Buch + 2 Übungs-CDs Herder 2014 & 2015).

 

Dr. Michael Holzapfel
www.minds-in-medicine.eu

 

Anna Trökes

YOGA YES!

Newsletter